Institut für System und Werte ist Partner des WTK 2018

Menschen im Arbeitsprozess stehen in einem nie da gewesenen Spannungsfeld zwischen erhöhten Anforderungen, Verantwortung, knappen Ressourcen und Performance. Das Institut für System und Werte betrachtet diese Situation gesamtheitlich und bringt durch die Theorie und Philosophie, vor allem aber durch das Menschenbild von Viktor Frankl jene „dritte“ geistige Dimension ein, die es dem Menschen erst ermöglicht, Werte zu erkennen, zu schaffen und damit nicht nur Sinn in der Arbeit zu finden, sondern überhaupt erst sinnvoll zu wirtschaften.

Darum fördert das Institut Veranstaltungen wie den Wirtschaftstrainerkongress 2018: Als Wiege der Gruppendynamik und Systemtheorie sind die Sprecher am WTK in Wien wichtige Wegbereiter, um die heutigen und zukünftigen Fragen der Arbeitswelt erfolgreich beantworten zu können.

„Nur wenn es uns gelingt, wertorientiert zu wirtschaften, können wir wirklich sinnvoll wirtschaften“, so Christian Ettl, Gründungspartner des Instituts. „Und das kann nur gelingen, wenn wir das jeweilige System beachten, betrachten und versuchen zu verstehen.“ In diesem Sinne wird Ettl als Workshopleiter die Teilnehmer unterstützen die jeweiligen Themen einerseits kritisch zu hinterfragen andererseits in ihr Alltagsleben zu rezipieren.

Rückfragen an:
Christian A. Ettl, PMM (JKU Linz), MSc (SFU Wien)
Organisationsberater | Wirtschaftscoach | Konfliktmanager
eingetragener Mediator, Supervisor – ÖVS

INSTITUT FÜR SYSTEM UND WERTE
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Franz-Josef-Kai 15/9  |  1010 Wien  |  Austria
T  +43 664 251 03 55 | HG Wien, FN 398874f
E   office@system-und-werte.at
W www.system-und-werte.at